Content

Lamoller Consultants | Logo

Aktuelles

Zusammengerollte Tageszeitung

Tarifvertrag AÜ - Verhandlungsergebnis IGZ / DGB (2016-12-07)

Zu dem zum 31.1.2.2016 durch den DGB gekündigten Entgeltrahmentarifvertrag gibt es für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2019 ein richtungsweisendes Verhandlungsergebnis. Anhang ]

AÜG Reform passiert Bundesrat (2016-11-25)

Wie erwartet hat der Bundesrat den Änderungen zur Reform des AÜG am heutigen Tag in der vorgelegten Form beschlossen.

Verschiebung der AÜG Reform auf 01.04.2017 (2016-10-21)

Die Fachabgeordneten der großen Koalition haben in Abstimmung mit dem Arbeitsausschuß des deutschen Bundestages einer Verschiebung der AÜG Reform vom 01.01.2017 auf den 01.04.2017 zugestimmt. Anhang ]

Überarbeiteter Entwurf zur Änderung des AÜG (2016-05-12)

Der neue und nochmals überarbeitete Entwurf enthält weitere Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Papier und wird nun in dieser Form in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht. Am Treffen im Kanzleramt nahmen neben Andrea Nahles und Angela Merkel SPD-Chef Sigmar Gabriel, CSU-Chef Horst Seehofer, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sowie die Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD, Volker Kauder und Thomas Oppermann, teil. Da insbesondere auch die CSU dem Gesetzesvorlagen in der jetzigen Form (nach anfänglichen Bedenken) zugestimmt hat, ist davon auszugehen, dass das Gesetz in dieser Form zum 01.01.2017 in Kraft treten wird. weiter ] Anhang ]

FAZ: Merkel distanziert sich von Entwurf der AÜG Reform (2015-11-25)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich auf dem Arbeitgebertag in Berlin als "Hüterin des Koalitionsvertrages" bezeichnet und den Arbeitgebern zugesagt, dass der vorliegende Referentenentwurf in dieser Form nicht durchgehen werde. Link ]

Kommentar TaylorWessing zum Referentenentwurf zur AÜG Reform (2015-11-19)

Anbei finden Sie die Kommentierung unserer beratenden Juristen zum Referentenentwurf zur Reform des AÜG. Anhang ]

Erster Referentenentwurf zur AÜ Reform (2015-11-17)

Frau Nahles hat ihren ersten Entwurf zur Änderung des AÜG und dem künftigen Umgang mit Werk- und Dienstverträgen vorgelegt. Sie finden diesen in zunächst umkommentierter Fassung anbei. Anhang ]

Handelsblatt: Die AÜG Reform kommt! (2015-07-17)

Andrea Nahles plant, das Gesetz zur Änderung des AÜG im September vorzulegen. Dabei will sie sich eng an den Koalitionsvertrag halten. Link ]

FAZ: Neues Gesetz soll Zeitarbeit als Streikbrecher verhindern (2015-06-18)

Arbeitsministerin Nahles will das Streikrecht stärken - und kann sich damit auf den Koalitionsvertrag stützen. Künftig sollen Zeitarbeiter nicht mehr als Streikbrecher eingesetzt werden. Arbeitgeber befürchten hingegen einen Dammbruch. Link ]

Welt: IG Metall besorgt über Andrea Nahles Reformvorhaben der Z (2015-06-15)

Die Arbeitsministerin will als nächstes Projekt den "Missbrauch" bei der Zeitarbeit bekämpfen. Nicht nur Arbeitgeber sind in Sorge. Gewerkschaften fürchten, dass ihre Tarifverträge ausgehebelt werden. Link ]

TV BZ ME: Deckelung auf die niedrigste Vergleichsvergütung ­ L (2015-06-08)

Das LAG Hamm hat mit seinem Urteil vom 12.11.2014 klar Stellung zum Thema Vergleichslohn im Branchentarifzuschlag der Metall- und Elektroindustrie bezogen. weiter ] Link ]

Welt: Die Wahrheit über Minijobs, Befristung und Teilzeit (2015-04-27)

Die Zahl der Menschen, die kein reguläres Arbeitsverhältnis haben, ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen – besagt eine Statistik. Doch ist das wirklich so? Die "Welt" macht den Faktencheck. Link ]

Spiegel: Gesetz zu Werkverträgen und Leiharbeit noch in diesem (2015-03-13)

Laut Spiegel plant Frau Nahles noch in diesem Jahr die Umsetzung und Verabschiedung des Gesetzes gegen "Rechtswidrige Vertragskonstruktionen bei Werkverträgen zulasten von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern". Link ]

LAG Baden Württemberg: AÜ Lizenz schützt nicht vor Rechtsfolg (2015-02-19)

Das LAG Baden Württemberg hat der gängigen Praxis, den Rechtsfolgen eines sogenannten Scheinwerkvertrags durch das Vorliegen einer AÜ Lizenz zu umgehen, eine klare Absage erteilt. weiter ]

LAG Berlin Brandenburg: Zeitkonto gehört Leiharbeitnehmer (2015-02-19)

LAG Berlin Brandenburg: Das Zeitkonto der Leiharbeitnehmer darf nicht ohne deren Zustimmung zur Überbrückung einsatzfreier Zeiten genutzt werden weiter ]

Unzulässige Reduzierung von Plusstunden im Arbeitszeitkonto von (2015-01-14)

Die bei Zeitarbeitsfirmen gängige Praxis, bei fehlenden Einsatzaufträgen das Arbeitszeitkonto ihrer Mitarbeiter zu belasten, um hierdurch unproduktive Lohnkosten zu vermeiden, ist lt LAG Berlin Brandenburg nicht rechtens. Link ]

Statistisches Bundesamt: Zeitarbeit weiter rückläufig (2014-11-27)

Laut statistischem Bundesamt hat sich die Anzahl der Leiharbeitnehmer und Leiharbeitnehmerinnen im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr um 5,6% auf 679.000 Beschäftigte reduziert. Link ]

FAZ: Flexibilität in Verruf - Gibt es Hoffnung auf eine Verschi (2014-11-21)

Die Unternehmen fürchten weiter um den flexiblen Einsatz von externem Personal. Nun hat Arbeitsministerin Andrea Nahles auf dem Arbeitgebertag erstmals angedeutet, die Reform auf Grund der schwächelnden Wirtschaft erst 2016 in Angriff nehmen zu wollen. Link ]

Handelsblatt: Daimler Vorstand Porth warnt vor Gesetz zur Neureg (2014-10-14)

Personalvorstand Wilfried Porth warnt vor massiven Folgen für die Wirtschaft. Link ]

WiWO: Der Zeitarbeit droht eine sinnlose Befristung (2014-09-22)

Warum die Begrenzung der Überlassungsdauer auf 18 Monate Unfug ist. Link ]

HA: Airbus degradiert Leiharbeitnehmer (2014-07-18)

Hamburger Abendblatt: Airbus baut Zeitarbeit massiv ab. Link ]

Welt: Leiharbeit wird Nahles nächstes Prestigeprojekt (2014-07-18)

Andrea Nahes nimmt sich machen Rentenreform und Mindestlohn nun dem Thema Leiharbeit an. Link ]

18.000 AÜ Lizenzen in Deutschland (2014-03-12)

18.000 Unternehmen besitzen die Lizenz zur Arbeitnehmerüberlassung, ca. 62 % (11.160) betreiben ausschließlich AÜ. Davon haben 74% weniger als 50 Mitarbeiter. Link ]

Risiko Freelancer - Aktuelles Urteil zur Scheinselbständigkeit (2013-08-09)

Die Einbindung von externen Projektmitarbeitern über einen längeren Zeitraum wird zunehmend zum Risiko für die Unternehmen. Bei Feststellung der Scheinselbständigkeit drohen empfindliche Nachzahlungen und Einstellungsverpflichtungen. Link ]

Urteil zum Thema Scheinwerkverträge LAG Hamm (2013-07-30)

Die formal korrekte Form des Werkvertrages ist für die Beurteilung, ob es sich um einen Werkvertrag oder doch um Arbeitnehmerüberlassung handelt, nicht relevant. Maßgebend ist die tatsächliche Umsetzung. Link ]

Vorbeschäftigungszeit als Leiharbeitnehmer ist nicht auf Wartef (2013-05-29)

Voreinsatzzeit über eine Zeitarbeitsfirma kann bei Übernahme laut LAG Niedersachsen auch dann nicht angerechnet werden, wenn der Mitarbeiter auf dem selben Arbeitsplatz weiterarbeitet. Link ]

Umstrittene Werkverträge - Hohe Strafen für Kaufland (2013-05-28)

Handelsblatt: Kaufland zahlt wegen umstrittener Werkverträge Millionen an die Staatsanwaltschaft weiter ] Link ]

Aktuelle Übersicht über die bestehenden Branchentarifverträge (2013-05-28)

Auf den Seiten des IGZ findet sich eine aktuelle Übersicht über die aktuellen Branchentarifzuschläge. Link ]

Wirtschaftswoche: Übersicht über die Branchen mit gesetzlichen (2013-05-28)

In diesen Branchen gelten gesetzliche Mindestlöhne. Link ]

Wegweisendes Urteil des BAG: Zeitarbeitnehmer zählen bei Berech (2013-03-14)

Das BAG ist mit seinem Urteil vom 13.03.2013 von seiner bisherigen Rechtsprechung abgewichen. Bislang durften Zeitarbeitnehmer bei einer Betriebsratswahl nach einer gewissen Einsatzdauer (3 Monate) zwar mitwählen, sie zählten aber nicht zur Bestimmung der Betriebsratsgröße gem. § 9 BetrVG. Dies hat das BAG jetzt anders entschieden. Link ]

Neue Eckpunkte bzgl. des Umgangs mit den CGZP-Tarifen durch das (2013-03-14)

Das BAG hat mit dem gestrigen Urteil wegweisende Eckpunkte zum Umgang mit der fehlenden Tariffähigkeit der christlichen Gewerkschaften gesetzt. Link ]

Lamoller Consultants weitet seine Beratungstätigkeit aus (2013-02-25)

Ab dem 01.03.2013 hat LC seine Beratungstätigkeit auf das Segment der Anbieter von Arbeitnehmerüberlassung sowie Werk- und Dienstverträgen erweitert. Dieser Bereich wird verantwortet von Frau Katharina Wolter, ehemals Head of strategic Sales und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Manpower Gruppe Deutschland. weiter ] Link ]

LAG Berlin-Brandenburg zur Abgrenzung Werkverträge / AÜ (2012-12-12)

Ob "Fremdarbeiter" in einem Betrieb Erfüllungsgehilfen eines Werkunternehmers oder Leiharbeitnehmer (mit der Folge eines Equal-Pay-Anspruchs) sind, richtet sich maßgeblich nach ihrer Weisungsgebundenheit und dem Umfang der Eingliederung in die Betriebsorganisation. Fehlt es an einer abgrenzbaren Leistung, so deutet dies auf eine Arbeitnehmerüberlassung hin. Das gilt jedenfalls dann, wenn der Auftraggeber durch seine Anweisungen den Gegenstand der zu erbringenden Leistungen überhaupt erst bestimmt. Link ]

Neuer Tarifabschluss BAP / IG Metall (2012-06-19)

Neuer Tarifabschluss Im Bereich der IG Metall Anhang ]

Mindestlohn in der Zeitarbeit (2012-01-01)

Ab dem 01.01.2012 gelten die tarifvertraglich vereinbarten Löhne als Lohnuntergrenzen in der Zeitarbeit. Link ]

Mindestlohn in der Zeitarbeit zum 01.01.2012 (2011-12-22)

Nun ist es offiziell. Was durch die tarifliche Einigung der Zeitarbeitsverbände mit dem DGB bereits umgesetzte Praxis ist, wird nun gesetzlich verbrieft: Eine Lohnuntergrenze in der Zeitarbeit ab dem 01.01.2012. Link ]

AG Berlin: CGZP-Tarifverträge auch in Vergangenheit unwirksam (2011-06-07)

Das Arbeitsgericht Berlin hat in erster Instanz entschieden, dass die Tarifverträge der christlichen Gewerkschaften auch in der Vergangenheit nicht tariffähig waren. Insofern können Leiharbeitnehmer den gesetzlichen Anspruch auf equal pay geltend machen und Nachforderungen stellen. Link ]

Sozialversicherungsträger machen Ernst - Rückforderungen bei C (2011-03-30)

Die Sozialversicherungsträger machen Ernst. Sie wollen in Anlehnung an das Urteil des BAG vom 14.12.2010 (Nicht Tariffähigkeit der christlichen Gewerkschaften) die Sozialversicherungsbeiträge auf die Differenz zwischen Tariflohn und equal pay eintreiben. Dabei geht es um Milliardensummen, die einige Unternehmen in Schieflage bringen könnte. Link ]

Einigung bei Hartz IV - Gesetzlicher Mindestlohn in der Zeitarbe (2011-02-21)

Die Gespräche zur Einigung im Streit um die Hartz IV-Sätze haben auch im Bereich Zeitarbeit zu einer Neuerung geführt. Lt. Medieninformationen wird ein Mindestlohn für die Zeitarbeit über das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zum 01.05.2011 kommen. Das Thema Equal Pay scheint demnach vorerst vom Tisch zu sein. Link ]

Die Zeit: Nicht alles ist elend (2011-02-11)

Zeitarbeit ist das bestimmende Thema bei Gewerkschaften und allen politischen Parteien. Obwohl die Zeitarbeit auf Basis gesetzlicher Regelungen und gültigen Tarifverträgen funktioniert, muss sie immer wieder als das Sinnbild von Diskriminierung am Arbeitsmarkt herhalten. Es gibt aber auch andere Sichtweisen. Link ]

BA-Chef Weise verteidigt Zeitarbeit (2011-01-31)

BA-Chef Weise verteidigt das Instrument der Zeitarbeit und verweist auf den im europäischen Vergleich niedrigen Anteil an der Gesamtheit der Sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Link ]

Welt Online: Hundt kritisiert Equal Pay Diskussion als Eingriff (2011-01-28)

Arbeitgeberpräsident HUndt kritisiert die Diskussion im Rahmen des Hartz-IV-Vermittlungsausschusses. Link ]

FDP: Equal Pay eher nach einem Jahr, denn nach einem Monat (2011-01-27)

Generalsekretär Patrick Lindner fordert, die Arbeitsmarktpolitischen Erfolge der Zeitarbeit nicht zu gefährden und plädiert für die Lösung "Equal Pay" eher nach einem Jahr, als nach einem Monat. Link ]

Umbruch in der Zeitarbeit? (2011-01-21)

Im Rahmen des Hartz-4 Vermittlungsausschusses verhandeln Regierung und Opposition zur Zeit fast unbemerkt um die Rahmenbedingungen bei der Zeitarbeit. Das Ergebnis könnte für die Branche und die Entleihbetriebe deutlich größere Auswirkungen haben, als die aktuelle Rechtsprechung des BAG zu den christlichen Gewerkschaften. Link ]

BAG spricht christlichen Gewerkschaften Tariffähigkeit ab (2010-12-16)

Wie erwartet hat der 1 Senat des BAG das Urteil zu den christlichen Gewerkschaften mit seinem Spruch am 14.12.1010 bestätigt. Eine ausfürliche Zusammenfassung finden Sie in der Anlage. weiter ] Anhang ]

Handelsblatt: Zeitarbeitsverbände planen Fusion (2010-10-04)

Nach Informationen des Handelsblattes planen die Arbeitgeberverbände der Zeitarbeit; BZA und AMP, eine Fusion. Link ]

Übertraifliche Vergütungsbestandteile auch im Urlaub (2010-09-24)

Laut Urteil des BAG vom 21.09.2010 gehören auch bei Leiharbeitnehmern übertarifliche Zulagen zum Urlaubsentgelt. weiter ] Link ]

Subsidiärrisiko CGZP (2010-09-13)

Illegale Dumpinglöhne durch Anwendung der CGZP-Tarife in der Zeitarbeitsbranche haben die Rentenversicherung um Milliardeneinnahmen gebracht. Das Geld ließe sich zwar zurückholen. Doch die Behörde zaudert – und riskiert, dass die Ansprüche verjähren. Eine Nachforderung würde jedoch voraussichtlich zu einer Konkurswelle bei den Zeitarbeitsfirmen führen, was bei den Entleihbetrieben wiederum die Subsidiärhaftung nach § 28e Abs. 2 SGB IV auslösen würde. Link ]

DGB-Chef Sommer fordert Mindestlohn für Leiharbeit (2010-09-10)

Im kommenden Jahr können insbesondere osteuropäische Arbeitnehmer voll in Deutschland arbeiten. Denn ab dem 1. Mai 2011 wird die Arbeitnehmerfreizügigkeit voll wirksam. Demnach müssen EU-Bürger, die in einem anderen Land der Union arbeiten, zu den dort geltenden Löhnen und Gehältern beschäftigt werden. Ein Sonderfall ist allerdings die Zeitarbeit: Leiharbeiter, etwa aus Polen oder Tschechien, dürfen nicht nur regulär in Deutschland arbeiten, sie können nach den Tarifverträgen ihres Heimatlandes bezahlt werden. Link ]

Ministerin will Missbrauch von Leiharbeit stoppen (2010-09-03)

Lohndumping durch Leiharbeit - dem will Bundesarbeitsministerin von der Leyen einen Riegel vorschieben. Erste Pläne, wie das verhindert werden soll, liegen auf dem Tisch. Link ]

Handelsblatt: Tarifwettlauf schraubt Löhne in der Zeitarbeit ho (2010-03-10)

Der Christliche Gewerkschaftsbund hatte den Deutschen Gewerkschaftsbund bereits überholt - nun folgt der Konter. Der neue Vertrag zwischen DGB und dem Bundesverband Zeitarbeit hat schrittweise Lohnerhöhungen bis 2013 zur Folge. Die Einstiegslöhne steigen um bis zu 17 Prozent. weiter ] Link ]

Handelsblatt: Tarifwettlauf mischt Zeitarbeit auf (2010-02-15)

Durch den neuen Abschluss zwischen Dem AMP und den christlichen Gewerkschaften gerät der DGB in Zugzwand. Alle dort immer wieder Geforderten Verbesserungen sind in dem Vertrag des Tarifkonkurrenten enthalten. Link ]

Einigung bei Tarifverhandlung AMP / CGZP (2010-02-13)

Der Arbeitgeberverband mittelständischer Personaldienstleister und die christliche Gewerkschaft Zeitarbeit und PSA (CGZP) haben sich vergangene Woche auf einen Tarifabschluss geeinigt. Die Löhne steigen deutlich um mindestens 3,4% im Westen auf € 7,60 an, in den neuen Bundesländern um 4,1% auf mindestens € 6,40. Zudem gelten für die Metall-& Elektroindustrie Branchenzuschläge in Höhe von € 0,40 pro Stunde. Darüber hinaus gilt der Tarifabschluss ausdrücklich nicht für konzerninterne Personal Service Gesellschaften, die im Fall Schlecker für Aufsehen gesorgt haben. Link ]

Handelsblatt:Tarifvertrag für die Zeitarbeit platzt (2010-02-11)

Die Tarifkommissionen der IG Metall und ver.di haben die Einigung des DGB mit dem BZA abgelehnt und fordern Nachbesserungen. Eine Einigung soll nun bis zum 08. März 2010 erzielt werden. Link ]

Neuer Tarifabschluss zwischen DGB und BZA (2010-01-29)

DGB und BZA einigen sich auf einen neuen Tarifabschluss bis zum 30.04.2012. Die Zustimmung der DGB-Tarifkommission am 10. Februar vorausgesetzt, wäre dies ein wichtiges und positives Signal in Richtung der Anerkennung der seriös geführten Zeitarbeit. Dies ist vor dem Hintergrund der unsicheren Tariflage der christlichen Gewerkschaften nicht hoch genug zu bewerten. weiter ] Link ]

Handelsblatt: DGB erreicht Tariafabschluss (2010-01-27)

Der DGB und der Bundesverband Zeitarbeit (BZA)einigen sich auf einen Tarifabschluss bis April 2012. Die knapp 150.000 Zeitarbeitnehmer, die bei Firmen angestellt sind, die den BZA Tarifvertrag anwenden, erhalten zum 01.05.2010 2,5% mehr Lohn sowie eine Einmalzahlung von € 80. Link ]

Einschätzung zum Urteil des LAG Berlin zur Tariffähigkeit des (2010-01-25)

Durch die Bestätigung des Urteils des Arbeitsgerichtes Berlin vom 01.04.2009 durch das LAG Berlin vom 07.12.2009 ist für Entleihbetriebe, die mit Zeitarbeitsfirmen zusammenarbeiten, die einen Tarifvertrag der Tarifgemeinschaft christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und PSA (kurz CGZP) anwenden die rechtliche Situation weiter unklar. Lesen Sie hier, was Entleihbetriebe tun können, um sich vor eventuellen Nachforderungen der Sozialkassen zu schützen. weiter ]

Handelsblatt: SPD mit neuer Position zur Zeitarbeit (2010-01-20)

Die SPD plant eine Korrektur ihrer Arbeitsmarktgesetze und will neben einem Mindestlohn auch das equal pay Prinzip nach einer gewissen Einarbeitungszeit durchsetzen. Link ]

Handelsblatt: Von der Leyen will Zeitarbeit stärker reglementie (2010-01-13)

Durch die Vorfälle bei Schlecker und die entsprechende öffentliche Reaktion aufgeschreckt, will die Bundesarbeitsministerien das Instrument Zeitarbeit reglementieren. Link ]

Handelsbaltt: Ein Urteil mit schweren Folgen (2009-12-09)

Mögliche Auswirkungen des Urteils des LAG Berlin zur Tariffähigkeit des CGZP Link ]

Urteil des LAG Berlin zur Tariffähigkeit der christlichen Gewer (2009-12-08)

Das LAG Berlin hat das Urteil des Arbeitsgerichtes Berlin vom 01.04.2009 bestätigt, dass die Tarifgemeinschaft christlicher Gewerkschaften zur Zeitarbeit nicht Tariffähig sind. Link ]

Spiegel Online: Zeitarbeitsfirmen rufen Ende der Talfahrt aus (2009-08-14)

In der Zeitarbeit macht sich wieder Optimismus breit. Viele Firmen deuten die gestiegene Nachfrage nach Personal in den Monaten Juni und Juli bereits als Zeichen des bevorstehenden Aufschwungs. Link ]

LAG Berlin: Entscheidung bzgl. CGZP am 27.10. oder 04.11.09 (2009-07-23)

Das LAG Berlin hat die Termine für die mündliche Verhandlung bzgl. der Tariffähigkeit der christlichen Gewerkschaften auf den 27.10. oder 04.11.2009 gelegt. Hier wird darüber entschieden, ob die Klage zur Entscheidung angenommen oder auf Grund formaler Fehler ( z.B. Nicht-Berücksichtigung der Haustarifverträge) an das AG Berlin zurück verwiesen wird. Bei Annahme und Entscheidung des LAG ist bei einer (sicher anzunehmenden Berufung) mit einem Zeitarum von 18 Monaten zu rechnen, bis sich das Bundesarbeitsgericht mit dem Thema beschäftigen wird.

Neuer Mindestlohn für das Maler- und Lackiererhandwerk (2009-07-16)

Der neue Mindestlohn für das Maler- und Lackiererhandwerk, welchen die IG-Bau mit den entsprechenden Arbeitgeberverbänden am 15.07.09 ausgehandelt hat, beträgt sowohl für Ost- als auch für Westdeutschland € 9,50. Im Rahmen des Entsendegesetzes gilt dieser Lohn auch als Untergrenze für Zeitarbeitnehmer, die in diesem Bereich eingesetzt werden.

Focus: Ende des Stellenabbaus in der Zeitarbeit in Sicht (2009-07-13)

Laut Aussagen verschiedener Zeitarbeitsverbände gegenüber dem "Focus", scheinen sich die Anzeichen zu mehren, dass wieder verstärkt Personal nachgefragt wird. Link ]

Haufe Personalmagazin: Experten streiten über Zeitarbeitstarife (2009-06-23)

Das Urteil des AG Berlin ist noch nicht rechtskräftig, die Diskussionen über seine Auswirkungen sind jedoch voll entbrannt. Die Einen mahnen zur Gelassenheit, die anderen sehen die Tarifierung der Branche ernsthaft gefährdet. Dies führt insbesondere bei den Entleihbetrieben zu großer Verunsicherung. Dabei ist eine Lösung ganz einfach. Link ]

LAG Berlin: Entscheidung bzgl. CGZP vermutlich im Herbst (2009-06-09)

Das Urteil des Arbeitsgerichtes Berlin zur Tariffähigkeit der christlichen Gewerkschaften im Bereich der Zeitarbeit wird nach Aussage eines Gerichtssprechers vermutlich im Herbst diesen Jahres mündlich verhandelt. In diesem Termin wird entschieden, ob das Gericht die Berufung zur Entscheidung annimmt oder auf Grund formaler Fehler an das AG Berlin zurückweist. Link ]

Handelsblatt: Zeitarbeit kaum noch gefragt (2009-06-04)

Der Zeitarbeitsbranche steht wegen der Wirtschaftskrise eine Marktbereinigung ins Haus, in der nur die Stärksten überleben werden. Experten erwarten einen Umsatzeinbruch in der Branche von 40 Prozent. Bislang wurden die kleinen Anbieter von der Abbauwelle verschont - doch diese müssen sich nun auf einen Verdrängungswettbewerb einstellen. Link ]

FTD: Zeitarbeitsboom endet mit Umsatzeinbruch (2009-05-28)

Mit der Veröffentlichung der Geschäftsentwicklung der größten 25 Personaldienstleister in Deutschland durch das Marktforschungsunternehmen Lünendonk, hat sich bestätigt, was niemanden mehr überraschen mag: Der Umsatz ist insbesondere bei den großen Unternehmen dramatisch eingebrochen. weiter ] Link ]

AG Berlin: Auch DGB-Gewerkschaften nicht tariffähig (2009-05-25)

Das Arbeitsgericht hat nicht nur der CGZP die Tariffähigkeit abgesprochen, sondern auch ver.di die Antragsbefugnis in einem solchen Verfahren mit der Begründung aberkannt, ver.di habe sich in seiner Satzung nicht für die Zeitarbeit zuständig erklärt. Das hat aber keine einzige DGB-Gewerkschaft mit der Folge, dass - wenn diese Rechtsprechung bestätigt würde - keine dieser Gewerkschaften zuständig wäre. Dies bedeutet wiederum, dass keine DGB-Gewerkschaft einen wirksamen Tarifvertrag für die Zeitarbeitsbranche schließen kann. weiter ] Anhang ]

Zeitarbeit wieder auf dem Rückzug (2009-05-18)

Gerade die großen deutschen Zeitarbeitskonzerne bekommen den Einbruch deutlich zu spüren - viele kleine stehen vor dem Aus.

Handelsblatt: Arbeitsminister Scholz schreckt Zeitarbeitsbranche (2009-04-08)

Arbeitsminister Scholz nutzt die Vorgabe der EU-Richtlinie zur Zeitarbeit, um einen neuen Gesetzentwurf zur Änderung des AÜG einzubringen. Dabei sind die deutschen Regelungen schon jetzt mit den Brüsseler Vorstellungen synchron. Link ]

Handelsblatt: Zeitarbeit gerät in arge Nöte (2009-04-06)

Warum das Urteil des AG Berlin zur Tariffähigkeit des CGZP vor allem eine politische Bedeutung hat. Link ]

Zeit für das Wesentliche (2008-04-05)

Interview der Handelskammer Hamburg mit Christoph Lamoller Link ]

Manager Magazin: Polygame Karriere (2007-07-04)

Christoph Lamoller über die Chancen und Risiken in der Zeitarbeit Link ]

Lamoller Consultants – Beratungsgesellschaft für externes Personalmanagement · Telefon: (040) 55 621 826 · Email: christoph.lamoller@lamoller.com